Startseite
Heimatgruppe
Geschichte der Heimatgruppe
Ereignisse und Aktivitäten
Protokolle
Jahresbericht
Termine
Niederschwedeldorf damals
Niederschwedeldorf heute
Heimatstube
Berichte und Bilder
Patenstadt Georgsmarienhütte
Vertreibung
Denkmalpflege
Persönlichkeiten
Tradition, Sitten und Bräuche
Mundart
Literatur
Familienforschung
Kontaktadressen
Links
Gästebuch
Impressum
 


Die Heimatgruppe feierte 2012 ihr 50. Jubiläum. Sie wurde am 14. Juli 1962 in Kloster Oesede gegründet. Ihre Hauptaufgabe bestand in der Organisation der Bundesheimattreffen der vertriebenen Niederschwedeldorfer, der Pflege der Patenschaft mit der Patengemeinde Kloster Oesede (später Stadt Georgsmarienhütte), der Pflege ideeller und kultureller Güter in Bezug auf Niederschwedeldorf und die Erfassung und Verwaltung aller Niederschwedeldorfer und Vereinsmitglieder. Im Vordergrund stand der kommunikative Austausch über das Leben in der schlesischen Heimat vor der Vertreibung, aber auch die Erlebnisse und Eindrücke aus Besuchen in der Grafschaft und besonders in Niederschwedeldorf in den Jahren danach. Der heutige Schwerpunkt liegt in der Wahrung des schlesischen Kulturgutes, sowie dem Bestreben, die Erinnerungen der Eltern und der Großeltern an diese wunderschöne Heimat lebendig zu halten. Nun tragen die Nachkommen der Vertriebenen die Verantwortung, dieses wichtige Gut an die nächsten Generationen weiter zu geben. Dies gelingt vor allem durch eine enge familiäre Bindung und das Interesse an deren Herkunft. Denn auch hier gilt: Zukunft braucht Herkunft. Und in jedem dieser Nachkommen steckt ein Stück Schlesien.


Der Vorstand

  • 1. Vorsitzender: Norbert Buhl
  • 2. Vorsitzende: Simone Eichler
  • Schriftführerin: Martha Bilzer
  • Schatzmeisterin und Kassiererin: Hildegard Sonntag
  • Beiratsvorsitzender: Martin Heinze

Der Beirat

  • Martin Heinze (Beiratsvorsitzender)
  • Johanna Brinkmann
  • Renate Broxtermann
  • Hermann Nentwig
  • dem Vorstand bekannt

Mitglieder

  • Die Heimatgruppe zählt 108 Mitglieder (Stand 01.01.2014)
  • Wie werde ich Mitglied? Bei Interesse bitte an Hildegard Sonntag wenden.
  • Der Beitragssatz für ein Jahr beträgt 5,- Euro.


Dienste

  • Pflege des Gedenksteins in Kloster Oesede: Werner Fritsch
  • Pflege des Gedenksteins in Schledehausen: Norbert Buhl
  • Grabpflege der Baronin von Münchhausen: Johanna Brinkmann
  • Hausmeisterfunktion für die Heimatstube: Inge und Martin Heinze
  • Berichterstatter für den Grafschafter Boten: Hildegard Sonntag
  • Versand der Geburtstags-Glückwunschkarten: Simone Eichler

Für die idielle und materielle Unterstützung gilt unser Dank dem Rat und der Verwaltung der Stadt Georgsmarienhütte, der Sparkasse Osnabrück und der katholischen Kirchengemeinde Kloster Oesede.

 
Top